Angler-Seiten – Die Seiten für den Angler

Die Seiten für den Angler – Alles über das Angeln – Von Anglern für Angler

27. Dez. 2007

Eisangel - Eisfischen - Angeln auf dem Eis Bei den Wort Eisangeln wird jeder sagen: „Das kann man hier in Deutschland gar nicht machen!“, leider stimmt diese Aussage in den meisten Jahren und in den meisten Gegenden Deutschlands. Wer in Bayern, Baden-Württemberg oder in den Bereichen der höheren Mittelgebirge lebt, hat schon eher die Möglichkeiten auf einem zugefrorenen See zu angeln. Aber, es gibt immer wieder Jahre in denen man auch im Norddeutschen Flachland Eisangeln kann. Die Technik die für das Angeln auf dem Eis nötig ist, beschränkt sich auf das wesentliche, und gerade das macht diese Angelart zu einem besonderen Erlebnis für Angler. Nicht das Material und die Ausrüstung entscheiden beim Eisangeln, viel eher ist es entscheidend wie und wo der Köder angeboten wird. Eine Grundregel beim Eisfischen oder Eisangeln ist, das man niemals alleine angeln sollte, also ist diese Angelart schon aus der Pflicht heraus eine gesellige Angelegenheit.

[weiterlesen …]

20. Dez. 2007

Angeln 2008 in Duisburg - Die Messe für Angler und FliegenfischerDas Jahr 2008 beginnt für Angler mit einer interessanten Messe, am ersten Januar Wochenende startet die „Angeln 2008“ in Duisburg. Zum dritten Mal präsentiert die „Zoo Zajac GmbH“ zusammen mit vielen Ausstellern die Erlebnis und Verkaufsmesse rund um das Thema Angeln und Fliegenfischen. Drei Tage volles Programm, erwarten alle Angler und Fliegenfischer auf einer Ausstellungsfläche von etwa 6.000 qm. Ein großes Warenangebot, Informationen und ein Gutes Rahmenprogramm zeichnen diese Messe aus.

Das Warenangebot reicht von Angelruten, Angelrollen und Angelködern in allen möglichen Ausführungen und Preislagen über Zubehör, Kleidung und Boote bis hin zu Reisen. Neben dem großen Warenangebot einer Verkaufsmesse wird ein interessantes Rahmenprogramm geboten. Es werden täglich über zehn Vorträge rund um die verschiedensten Angeltechniken, Reiseberichte sowie Tipps und Tricks der Experten angeboten. Experten wie Uli Beyer zeigen bei Vorführungen wie die Köder optimal im Wasser anbietet, um die gewünschten Fische zu fangen. Ein riesiges Köderbecken gewährt einen Einblick unter die Wasseroberfläche und man kann die Köder unter Wasser in Aktion beobachten.

Auch für Fliegenfischer wird bei dem Rahmenprogramm vieles geboten, mitten in der Messehalle wird ein großer Fly-Fishing Pool aufgebaut. Hier werden mehrmals täglich Vorführungen von erfahrenen Fliegenfischern gezeigt. Neben der Demonstration verschiedenster Wurftechniken, haben auch die Messebesucher die Möglichkeit selbst einmal Ihr Können am Pool zu testen. Außerdem zeigen einige der besten Fliegenbinder ihr Geschick, die aus verschiedensten Materialen Fliegen, Nymphen und Streamer binden. Wie in den letzten Jahren, wird sicher auch dieses Jahr wieder eine Menge geboten!

[weiterlesen …]

12. Dez. 2007

Makrelen aus dem KattegatWie der Thunfisch gehört auch die Makrele zu der Scombridae, also den Makrelen- und Thunfischartigen. Zu dieser Gruppe von Fischen zählen auch der Bonito, der Wahoo, sowie alle Makrelenarten wie Stachelmakrele oder Königsmakrele, und die Thunfischarten wie Gelbflossenthune. Die Makrele ist ein typischer Hochseefisch der fast sein gesamtes Leben auf offener See verbringt. In großen Schwärmen lebend, kommt die Makrele nur im Sommer und zur Laichzeit in die Nähe der Küste. Perfekt angepasst an seine Lebensweise, ist die Makrele extrem Stromlinienförmig und auf Geschwindigkeit und Wendigkeit optimiert. Kleine sehr glatte Schuppen überziehen den Körper der Makrele, kleine Brust und Rückenflossen bieten die nötige Stabilisierung, haben aber einen geringen Wasserwiderstand der beim anlegen an den Körper durch kleine Mulden noch verbessert wird. Die recht große sichelförmige Schwanzflosse wird durch die starken mit Fett durchzogenen Muskeln für den schnellen Antrieb genutzt. Vor dieser Schwanzflosse sind noch eine reihe kleinerer Flossen entlang der Schwanzwurzel angeordnet die zusätzliche Stabilität verleihen. Das große durch eine Gallertschicht geschützte Auge verleiht der Makrele bei der Jagd die nötige Sicht. Markantestes Merkmal der Makrele ist aber die streifenartige Zeichnung auf grünblauem Grund, die sich über den Rücken zieht.

[weiterlesen …]

8. Dez. 2007

Wappen der Hansestadt HamburgNach dem Hamburger Fischereigesetz (§2 Abs.5 HamgFischG.) ist der Fischfang in öffentlichen Gewässern für Fischereischeininhaber frei, mit der Einschränkung das diese Gewässer nicht verpachtet sind, oder andere Beschränkungen existieren die einen Fischfang verbieten. Da die meisten Hamburger Gewässer entweder Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, Schon- oder Sperrgebiete sind, und einige wenige verpachtet, bleibt einem Angler der in Hamburg an ein freies Gewässer möchte, praktisch nur die Möglichkeit in Alster und Elbe mit Nebengewässern zu angeln. Aber, die Alster und die Elbe sind hervorragende Angelreviere, die einem sehr viele Möglichkeiten bieten auf Zander, Hecht und Barsch zu angeln und so seinem Hobby nachzugehen.

[weiterlesen …]

8. Dez. 2007

Hamburgisches Fischereigesetz

[weiterlesen …]

8. Dez. 2007

Verordnung zur Durchführung des Hamburgischen Fischereigesetzes.

[weiterlesen …]

4. Dez. 2007

Atlantische Hering (Clupea harengus)Fast jedes Kind kennt den Namen dieses Fisches, aber leider eher von der Fischdose her. Fast 2 Kilogramm Hering verzehrt der Deutsche Durchschnitts-Fischesser pro Jahr. Vom Brathering, Rollmops über Bismarkhering bis hin zum Matjes gibt es unzählige Arten auf dem dieser Fisch auf unsere Tische kommt. Über den Hering als lebenden Fisch wissen die meisten jedoch so gut wie nichts. Obwohl der Hering einer, wenn nicht sogar „der“ wichtigste Fisch in den Nordeuropäischen Meeren ist. Als ökologisches Bindeglied zwischen Plankton, das ihre Hauptnahrung bildet und den größeren räuberischen Fischarten, ist der Hering ein wichtiger Faktor im Gleichgewicht unserer Meere. Heringe oder lateinisch Clupeidae sind die wichtigste Gruppe der Fische, und der Atlantische Hering ist der häufigste Fisch der Erde. In Schwärmen von mehreren hunderttausend Tieren streift dieser Fisch durch die Meere. Schon immer hat der Hering auch das Leben der Menschen in Nordeuropa geprägt. Zur Zeit der Hanse war der Hering eines der wichtigsten Handelsgüter und durch seine leichte Verderblichkeit auch Auslöser für den Abbau von großen Salzmengen in Lüneburg und den Bau des Stecknitz-Kanals, des ersten künstlichen Europäischen Wasserwegs. Der Hering hat lange Zeit als „Arme-Leute-Essen“ gegolten, heute ist er durch Überfischung und Umweltverschmutzung eher eine Delikatesse geworden.

[weiterlesen …]

1. Dez. 2007

Angelfachgeschäfte: Zoo + Angel Knutzen in KielEinige Angelshops haben einfach Glück das sie dort liegen wo sie liegen – Angel Knutzen mitten in Kiel hat dieses Glück – Warum? – ganz einfach: Die Lage ist einfach klasse. Mitten in der Stadt gelegen mit einer ausreichenden Anzahl von Parkplätzen, in nähe zur Förde und zum Hafen, was kann es besseres geben! Falls man mal zum Beispiel mit der Fähre nach Schweden fahren möchte um dort zu angeln und muss auf halber Strecke feststellen das beim einpacken die Köderbox mit den Wobblern zu Hause geblieben ist, was macht man dann? Zum einen sicherlich ziemlich ärgerlich sein, aber man kann seinen Köderbestand wieder auffüllen, nur ein paar Minuten zu Fuß von der Fähre entfernt liegt Zoo + Angel Knutzen. Falls man mit dem Kutter von Kiel oder Laboe fahren möchte, bietet dieser Angel-Shop die Möglichkeit seine Angelausrüstung zu komplettieren. Im Frühjahr wenn die Heringe in die Förde kommen und die Angler in Scharen den Hafen bevölkern, ist dieser Angelladen Treffpunkt und Ziel vieler Petrijünger.

Mehr über dieses Angelfachgeschäft