Angler-Seiten – Die Seiten für den Angler

Die Seiten für den Angler – Alles über das Angeln – Von Anglern für Angler

15. Jul. 2009

Die Barbe (barbus barbus)Die Barbe ist ein Fisch, der in sauerstoffreichen und steinigen bis kiesigen Fließgewässern lebt. Diese Region des Flusses, in dem die Barbe lebt, wird auch Barbenregion genannt. Sie folgt im Flussverlauf der Äschenregion, sie bildet in unseren Flusssystemen den Mittelteil und zeichnet sich durch klares, rasch fließendes und sauerstoffreiches Wasser aus. Die Barbe war im Jahre 2003 „Fisch des Jahres„, was darauf aufmerksam machen sollte das die Verbauung durch Wasserkraftwerke und andere Sperranlagen zur nachteiligen Veränderung dieses Lebensraumes führt. Die früher sehr häufig anzutreffende Fischart, wird heute in ihrem Bestand immer weiter zurückgedrängt. Andere Namen für die Barbe sind Pigge, Barbel oder Flussbarbe. Die Barbe ist eine wandernde Fischart, die zur Laichzeit Flussaufwärts zieht, um dort für Nachwuchs zu sorgen. Für Angler hat die Barbe als Strömungsfisch einen besonderen Reiz, weil er im Drill meist eine schnelle und kräftige Flucht an den Tag legt. Zwar ist die Barbe kein ausdauernder Kämpfer, aber man sollte den Fisch auch kurz vor der Landung niemals unterschätzen. Als Speisefisch ist die Barbe für viele nur bedingt von Interesse, weil sie recht viele Gräten besitzt und das Fleisch vom Geschmack her eher der durchschnitt ist.

Mehr zur Barbe