Angler-Seiten – Die Seiten für den Angler

Die Seiten für den Angler – Alles über das Angeln – Von Anglern für Angler

2. Aug. 2010

Angelurlaub in GriechenlandGriechenland – trotz Wirtschaftskrise und Streiks, weiterhin ein beliebtes Ziel für deutsche Urlauber, denn was kann das Land für die Unfähigkeiten einiger Leute. Wer in Griechenland Urlaub macht, spielt meist mit dem Gedanken am Strand Urlaub zu machen, aber es geht auch anders – Aktiver. Sicherlich ist Griechenland als Ziel für eine Angelreise nicht die erste Wahl, aber nichtsdestotrotz bietet dieses Reiseland eine Menge wirklich guter Angelmöglichkeiten. Neben der in Griechenland allgegenwärtigen Meeresküste gibt es auch einige sehr gute Angelplätze an Flüssen und Seen. Unter Welsanglern hat zum Beispiel der Polifito-See einen sehr guten Ruf – als Gewässer mit Möglichkeiten einen kapitalen Fisch zu fangen. Die meisten Petrijünger werden jedoch an der Küste angeln gehen, und das auch mit sehr guten Grund, denn Meeräschen, Meerbrassen und Stachelmakrelen geben ein lohnenswertes Ziel ab. Also wer jetzt noch nach Griechenland in den Urlaub fährt oder fliegt – plant ein paar Angeltouren ein!


Ein Angelurlaub in Griechenland, gehört neben vielen anderen Sportarten wie Schwimmen, Surfen oder Segeln, mit Sicherheit zu den absoluten Highlights eines Petrijüngers, da das mediterrane Klima für diesen Sport beste Voraussetzungen schafft. Besonders entgegenkommend ist die für den Angler die Tatsache, dass in ganz Griechenland kein Angelschein benötigt wird, egal ob in Seen und Flüssen, oder im Meer die Angel ausgeworfen wird und es auch sonst keinerlei Beschränkungen gibt in dieser Richtung gibt. Außerdem können Kurzentschlossene, die einmal in das Anglerleben eintauchen möchten, an fast jedem Kiosk und in jeder Verkaufsstelle Angelzubehör erwerben, was zwar nicht gerade unter Hightech zu zählen ist, aber den Zweck durchaus erfüllt. Einige interessante Angebote für Angelzubehör finden sie auf alle Fälle.

Möchte der Gast nun in den Seen und Flüssen von Griechenland angeln, so sollte er wissen, dass zwei unterschiedliche Fischpopulationen die Gewässer dominieren. So findet er im Südwesten eine Anzahl von Fischen, die nur dort heimisch, und nirgendwo anders zu finden sind, im Norden und Osten dagegen bekannte mitteleuropäische Arten. Als äußerst fischreich sind unter anderem die Flüsse Aliakmonas, Maritza und Wardar, oder die Seen Langada, Polifitu oder Vegoritis bekannt und sehr beliebt. Eine ganze Reihe mit Bach- und Regenbogenforellen gut bestückter Forellengewässer findet man im Norden. Der Stausee Limni Aliakmona, Polifito genannt, ist neben dem Po und Ebro eines der bekanntesten Welsgewässer Europas.

Das Meeresangeln ist in Griechenland ein besonders großes Vergnügen und der Sportfreund wird über den Artenreichtum und die Größe der Fische erstaunt sein. So gehen im Mittelmeer an den Küsten Griechenlands verschiedene Meerbrassen, Meerbarben oder auch Stachelmakrelen und Meeräschen an den Haken und im Herbst geht man dann auf den Hornhecht. Wenn allerdings Petermännchen oder die Drachenköpfe beißen ist Vorsicht angesagt, denn ein Stich mit den giftigen Stacheln kann den Urlaub vermiesen und im Krankenhaus enden. Ein besonderer Spaß, um Muränen oder Meeraale an die Rute zu bekommen, ist das Nachtangeln von der Kaimauer aus. Es sollte dabei auf eine stabile Ausrüstung geachtet werden, da ab und an auch mal ein Krake an den Haken geht, und das ist kein Anglerlatein.

Sollte der Fang für die eigene Speisekarte gedacht sein, die Kochgelegenheit aber nicht vorhanden, kann man ohne Weiteres seinen Fisch im Stammlokal am Ort abgeben. Der Besitzer wird ihn sicher gern und lecker zubereiten. Im Allgemeinen findet man in Griechenland jede Art von Fischrezept und Zubereitungsart, man wird erstaunt sein, aus was die griechischen Köche Köstlichkeiten zubereiten können. Falls Sie in einem der vielen guten Hotels an der griechischen Küste wohnen, können ihnen die Angestellten dort sicherlich weiterhelfen.

–fb

Mehr zu diesem Thema hier:



3 Kommentare »

  1. Angelfreund schreibt:

    Also ich war letztes Jahr bei meinem Ferienhausurlaub auf Kreta öfters mal auf dem Meer unterwegs und muss dir da vollstens zustimmen: Meeresfischen ist echt super in Griechenland. Große starke Fische die nie aufgeben zu kämpfen, lassen den Urlaub echt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Trotz der Krise hab ich meinen nächsten Griechenlandurlaub gebucht, weil es ist zum Angeln einfach super dort.

    10. Aug. 2010 | #

  2. Meeresangler schreibt:

    Ich muss gestehen, dass ich Griechenland in Bezug auf das Angeln nie auf dem Zettel hatte. Da fallen mir eher Länder wie Dänemark oder Norwegen ein. Aber Du selbst sagtest im Artikel ja bereits, dass Griechenland in Bezug auf eine Angelreise eher nicht erste Wahl ist. Von daher fand ich den Artikel recht aufschlussreich muss ich sagen.
    Gruß
    Thomas

    11. Mai. 2011 | #

  3. Mike schreibt:

    Gibts tipps, mit was ihr im meer auf oben erwähnte fische erfolgreich wart ? Vom boot vom land, jahreszeit, köder ?
    Vielen dank
    Mike

    28. Feb. 2013 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI