Angler-Seiten – Die Seiten für den Angler

Die Seiten für den Angler – Alles über das Angeln – Von Anglern für Angler

9. Mrz. 2008

Für Angler ist Mecklenburg-Vorpommern eines der interessantesten Bundesländer, in denen Sie ihr Hobby ausüben können. Ein gutes Angelrevier ist die Mecklenburger-Seenplatte, die aus vielen zusammenhängenden Seen und Wasserstraßen besteht, ein anderes Top-Gewässer ist die Oder und deren Nebengewässer. Nicht zu vergessen ist die wirklich hervorragende Ostseeküste des Landes. Es gibt in der Ostsee, neben der Möglichkeit zum Brandungsangeln, im westlichen Teil, auch in den Inselbereichen und Bodden im östlichen Teil, die Chance auf kapitale Hechte und andere Fischarten die sich im Brackwasser wohlfühlen. Eine breite Auswahl von Angelkuttern, die in vielen Häfen von Mecklenburg-Vorpommern vor Anker liegen, komplettieren das erstklassige Angebot für Angler. Im Gegensatz zu Schleswig-Holstein wird für das Angeln an den Küsten des Landes eine Angelerlaubnis verlangt. Eine Angelerlaubnis für die Küstengewässer kann bei der oberen Fischereibehörde, sowie bei einigen Angelgeschäften, bei Fremdenverkehrs- und Kurverwaltungen in der Küstenregion unter Vorlage eines gültigen Fischereischeins erworben werden. Auch gibt es anderes als in Hamburg oder Schleswig-Holstein in Mecklenburg-Vorpommern keine freien Gewässer, alle Angelreviere sind entweder Verpachtet oder unterliegen der Aufsicht von Land oder Kommunen.


2 Grundregeln

  1. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es keine freien Angelgewässer !
  2. In Mecklenburg-Vorpommern werden immer zwei Dokumente zum Angeln benötigt – Fischereischein und Angelerlaubnis.

Nachfolgenden die wichtigsten Gesetze und Verordnungen für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern als PDF zum download.

Fischereigesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern (Landesfischereigesetz – LFischG M-V) Vom 13. April 2005
Landesfischereigesetz

Verordnung zur Ausübung der Fischerei in den Binnengewässern (Binnenfischereiverordnung – BiFVO M-V) Vom 15. August 2005
Binnenfischereiverordnung

Verordnung zur Ausübung der Fischerei in den Küstengewässern (Küstenfischereiverordnung – KüFVO M-V) Vom 28. November 2006
Küstenfischereiverordnung

Verordnung über die Erteilung der Fischereischeine und die Erhebung der Fischereiabgabe (Fischereischeinverordnung – FSchVO M-V) Vom 11. August 2005
Fischereischeinverordnung

Verordnung über die Fischereischeinprüfung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Fischereischeinprüfungsverordnung – FSchPrVO M-V) Vom 11. August 2005
Fischereischeinprüfungsverordnung

Allgemeinverfügung zur Fischereiausübung in der Lanckener Bek (25.10.2005)

Allgemeinverfügung zur Fischereiausübung am unteren Ryck (22.10.2007)

Allgemeinverfügung zur Fischereiausübung im Hafen Stralsund (25.10.2005)

Allgemeinverfügung zur Fischereiausübung an der unteren Uecker (22.10.2007)

Weitere Informationen:

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern
Thierfelderstrasse 18
18059 Rostock
Tel: 0381 / 4035 -0
Fax: 0381 / 400 1510
http://www.lallf.de

Landesportal
Mecklenburg-Vorpommern
http://www.mecklenburg-vorpommern.eu

-fb

Mehr zu diesem Thema hier:



3 Kommentare »

  1. Warth schreibt:

    Beim Lesen des Fischereigesetzes fällt auf, dass die Pflichten des Landes sowie die der Pächter
    der Seen in keiner Weise geregelt sind, dafür zu sorgen,dass auch Fisch wieder eingesetzt
    wird.Die Angler bezahlen ( bei mir sind es 90€) eine Menge Geld und es gibt kaum noch Fisch.
    Der Fischer lebt gut von den Einnahmen der Angelkarten, die Kommentare der Urlauber aus anderen Ländern u.Deutschland hört er ja nicht.Wenn ich das beurteile, dann aus 70-jähriger
    Anglerpraxis u.über 30 Jahren angeln an drei Seen im Kreis Neustrehlitz.

    25. Mrz. 2008 | #

  2. admin schreibt:

    T’schuldigung wegen der späten Antwort (war etwas unpässlich)
    Ja, ich sehe das genauso, ich habe nichts dergleichen gefunden… merkwürdig … schade … peinlich! Normalerweise sollte es doch auch solche Regelungen geben (mindestens 50 Prozent der Einnahmen zur direkten Bestandserhaltung – oder so ). Ich weiß nun nicht wie viele Angler an den drei Seen ihrem Sport nachgehen und so für Einnahmen sorgen, aber wenn man fast 100 Teuro für fast nicht ausgeben soll, finde ich das sch** … schade. Was sagt den der Anglerverband MV dazu??

    3. Apr. 2008 | #

  3. Jens schreibt:

    Hallo,

    wir kommen durch unsere Paddelleideschaft auch mit vielen Anglen in den Kontakt und stellen ebenfalls fest, dass kaum noch Fisch in den Seen ist, allerdings nicht in allen im Kölpin See zb. hat man eine hohe Fangquote. Ich meine es kommt darauf an wie die Seen bewirtschaftet werden.

    Jens

    27. Okt. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI