Angler-Seiten – Die Seiten für den Angler

Die Seiten für den Angler – Alles über das Angeln – Von Anglern für Angler

27. Jul. 2007

Tauwurm
Der oft sehr Dicke Tauwurm eignet sich besonders für den Sommer, wenn die Fische auch vor großen Bissen nicht zurückschrecken. Gut beißen auf den Tauwurm Barsch, Brassen und Große Rotaugen aber auch Karpfen, Zander, Rutte und besonders Aal.

Mistwurm
Der Mistwurm ist Gegenüber dem Tauwurm schlanker und sehr viel kleiner. Er ist deswegen hervorragend für die etwas feinere Köderpräsentation geeignet. Schleie, Aland und Karausche nehmen diesen Köder gerne, im Bündel angeboten kommen Aal, Rutte und Barsch selten am Mistwurm vorbei.
Made & Caster
Made und Caster sind wohl der Klassische Stippköder, aber auch beim Grundangeln lassen sich viele Fische damit Fangen. Auf ein auftreibendes Madenbündel lassen sich Rotauge, Rotfeder, Brassen und Aland fangen, auch Caster und Dunklere auftreibende Madenpuppen werden gerne von diesen Fischen genommen.

Mehlwurm
Der in Angelgeschäften seltener zu bekommende Köder ist wie die Made gut für Rotfeder, Brasse und Rotauge.

Mückenlarve
Die beim Grundangeln selten genutzte Mückenlarve ist anhand ihrer geringen Größe eher als Kombiköder mit anderen Komponenten zu benutzen. Im Winter lassen sich mit ihr die trägen Rotaugen fangen.

Teig
Mit selber angemischten Teigen lassen sich, je nach Zutaten viele Fische beangeln. Wichtig ist es das die Konsistenz der Teige es ermöglicht sie an einem Haken zu befestigen und dann auch noch genügend weit werfen zu können. Süße Teigkomponenten locken Karpfen und Brassen an den Haken, herbere sind ausgezeichnet für Rotauge. Ein bißchen Käse eingemischt machen den Döbel an. Auch an Forellenseen ist Teig für die Regenbogenforelle sehr fängig.

Boilie
Der Boilie ist der ausgesprochene Karpfen köder es gibt ihn in allen möglichen Aromen, von Erdbeer bis Fischmehl. Das wichtigste beim Boilieangeln ist das Anfüttern, ohne ein Tage vorher beginnendes regelmäßiges Anfüttern, bleibt das Boilieangeln meist Erfolglos

Mais
Mais ist ein hervorragender Köder für Karpfen, Brassen und große Rotaugen

Fisch
Auf Hecht, Zander und Wels kommen ganze Köderfische in verschiedenen Größen in Frage, kleinere Exemplare fangen auch Raubaal und Döbel. Als Fischfetzen kommt dieser Köder für Barsch und Aal an den Haken.

Diverses
Als Köder kann eigentlich alles mögliche genutzt werden.
Ein Stück Brot als Köder für Karpfen, Aland, Rotaugen und Rotfedern.
Käse und Wurst locken oft einen noch so faulen Fisch aus seinem Versteck.
Ein Wattwurm fängt im Brackwasser gut Zander und Barsch, aber auch ein Plattfisch kann hier anbeißen. Es sollte alles einmal ausprobiert werden, oft ist man erstaunt welche Erfolge man erzielt.

Wer weitere Köderideen & Tipps hat: Bitte hier veröffentlichen!