Angler-Seiten – Die Seiten für den Angler

Die Seiten für den Angler – Alles über das Angeln – Von Anglern für Angler

5. Jan. 2011

Karpfenangeln mit PVAFast in jedem Gebiet gibt es ständig neue Entwicklungen, davon ist auch der Angelsport nicht ausgenommen. Im Vordergrund steht es hierbei, erfolgreicher und zielorientierter beim Angeln vorgehen zu können, ohne die Umwelt zu schädigen. Besonders hervorstechend ist hierbei die Benutzung von PVA beim Angeln. In erster Linie kommt dieses Material beim Angeln auf Karpfen zum Einsatz. Dem Angler werden viele Vorteile und unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten durch das PVA eröffnet. Häufig erlebt man es beim Angeln, dass der Nachbar, nur 20 Meter weiter bereits den zweiten Karpfen landet, doch man selbst sitzt immer noch als Schneider da. Wir beobachten den erfolgreichen Nachbar und finden bei ihm nicht selten PVA. PVA ist ein Material, das sich im Wasser auflöst und uns hilft Köder optimal zu platzieren. Das es PVA gibt wissen zwar, die meisten Angler, doch wie man es beim Angeln richtig einsetzt ist meist unbekannt. Wie ist die genaue Vorgehensweise für einen intelligenten Einsatz von PVA beim Angeln von Karpfen?

Weiter lesen

22. Okt. 2007

Der Karpfen (Cyprinus carpio)Das Angeln auf Karpfen ist eine Passion und hat eine eigene Angelkultur entwickelt, es gibt eigens Ruten, Rollen, Stühle und Zubehör die extra für das Angeln auf Karpfen entwickelt worden sind. Der Karpfen an sich, ist ein recht grätenreicher Weißfisch, der wegen seinem schmackhaften Fleisch und seinen teilweise immensen Wuchs von vielen als der König der Friedfische angesehen wird. Der ursprünglich aus Asien stammende Karpfen, wurde schon durch die Römer nach Europa gebracht und kultiviert. Von Mönchen wurde er im Mittelalter in ihren Klöstern als Nahrungsreserve gehalten, hieraus ging die heutige Teichwirtschaft hervor. Auch heute noch gibt es viele Karpfenzuchtbetriebe, besonders im südosten Deutschlands, Tschechien, Österreich, Ungarn und Polen gibt es teilweise große Zuchtgebiete. In diesen Bereichen gibt es aber auch einen großen Bestand wildlebender Karpfen.

[weiterlesen …]

17. Aug. 2007

Vorgebleite bauchige Pose Das wichtigste am Posenangeln ist selbstverständlich der Schwimmer oder die sogenannte Pose. Es gibt Posen in allen Größen, Formen, Farben und Preisklassen. Pose 3 - hoher schwerpunktFür jeden Zielfisch gibt es eine bestimmte Form. Für jeden Gewässertyp gibt es bestimmte Merkmale die eine Pose für diesen Bereich besonders nützlich machen. Ein guter Verkäufer im Angelfachgeschäft wird ihnen die Vor- und Nachteile einer Pose sicher erklären können und ihnen eine Pose empfehlen können die zu ihrer Angelart passt.

[weiterlesen …]

14. Aug. 2007

Angelrolle und PoseBeim Angeln mit der Pose gibt es auch Ruten mit denen man ganz ohne Rolle angelt, die Stippruten. Diese teils über zehn Meter langen Angelruten brauchen dank ihrer länge keine Rolle zum halten der Schnur. Aber normalerweise besitzt die Posenrute eine Angelrolle, um die Schnur zu halten und um den Fisch heran zu kurbeln. Eine Rolle zum Posenangel ist im Schnitt kleiner gearbeitet und fasst etwas weniger Schnur als zum Beispiel eine Rolle für das Grundangeln. Angelt man aber auf Hecht oder andere kapitale Räuber kann und sollte eine Posenrolle auch größere Dimensionen annehmen.

[weiterlesen …]

10. Aug. 2007

AngelrutenDas Angeln mit der Pose ist wohl die ruhigste Angelart die wir kennen. Wenn man vom Angeln redet, denkt fast jeder zuerst an das Posenangeln. Wer hat nicht schon als Kind versucht mit Stock, Band und einem Korken oder Holzstückchen den Fischen, in seinem nahe gelegenen Teich oder See nachzustellen? Der, dem es damit gelungen ist, ist oftmals das Angeln zu einem Stück schöner Kindheitserinnerung geworden. Und nicht wenige sind beim Angeln als Hobby geblieben. Prinzipiell lässt sich fast jede Fischart auf Pose fangen, ob es nun Aal oder Zander ist, da sich die Ködertiefe auf Gewässer und Fisch anpassen lässt. In Grunde genommen kommt es hauptsächlich auf den Köder und die Angelstelle an, um einen Fisch zum Biss zu verleiten. Feinheiten wie zum Beispiel Posenform und Rutenaktion sind dann nur noch das „Tüpfelchen auf dem i „.

[weiterlesen …]

7. Aug. 2007

Tiroler Hölzl - GrundbleiZu guter letzt geht es um das wichtigste beim Grundangeln, das Blei, die Angelhaken und der ganze Kleinkram den man so braucht zum Angeln. Es gibt wahrscheinlich genauso viele Grundangel-Montagen wie es Angler in der Welt gibt. Jeder Angler bevorzugt bestimmte Aufbauten, Abstände und Zubehör. In späteren Grundlagen-Tipps werden noch ein paar der gängigsten Montagen vorgestellt, jetzt aber erst einmal zu den Grundbleien, Angelhaken, Booms und weiter Kleinteilen und Tools. Um gute und flexible Montagen bauen zu können, sollte man sich einen Vorrat von Bleien und anderen Kleinteilen zulegen. Glücklicherweise gibt heute im Internet genügend Hilfsmittel um die günstigsten Angebote zu finden. Eine gute Seite über Preisvergleiche für Angelbleie und anderes Zubehör ist z.B. Twenga.

[weiterlesen …]

3. Aug. 2007

Kleine AngelrolleBei der Auswahl der Rolle sollte man wissen welche Fische man zu beangeln beabsichtigt und welche Rute benutzt werden soll. Auch wichtig ist aber selbstverständlich die zu benutzende Schnur. Bei der Rolle sieht man, wie wichtig das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten ist. Im Allgemeinen sollte man beim Rollenkauf darauf achten das die Rolle Kugelgelagert ist (je mehr desto besser und teurer). Die Schnurspule sollte am besten aus Aluminium sein, da Plastikspulen dazu neigen kleine Grate und Kanten zu haben oder schnell bei Benutzung welche bekommen. Schön ist auch eine Ersatzspule für die Rolle zu haben (gute Rollen haben diese oft dabei ), es ist vorteilhaft wenn man nach einem harten Drill (bei der die Schnur arg gelitten hat ) einfach die Spule wechselt, anstatt mühsam neue Schnur aufzuziehen (Verschenkte Angelzeit).

[weiterlesen …]

30. Jul. 2007

Das Grundangeln ist nach dem Posenangeln die am häufigsten genutzte Angelmethode. Mit dem Futterkorb und Maden oder Wurm als Köder, lassen sich Rotauge oder Brassen fangen. Mit einem auftreibenden toten Köderfisch, ist auch ein Hecht oder Zander zum Anbiss zu verlocken. Das Angeln mit Grundblei und Boilie auf Karpfen ist bei Karpfen-Spezis fester Bestandteil ihres Angelalltags. Die Vorteile des Grundangelns sind unter anderem die größere Wurfweite, die Unabhängigkeit von Windrichtungen, außerdem läßt sich jede Wassertiefe mit auftreibenden Ködern erreichen. Einzig, die durch Bodenbewuchs oder Steinen entstehende Hängergefahr bildet einen Nachteil, der aber leicht durch die Vorteile dieser Angelart aufgewogen werden. Im ersten Teil der Grundlagen über das Grundangeln geht es um die Rute.

[weiterlesen …]

27. Jul. 2007

Tauwurm
Der oft sehr Dicke Tauwurm eignet sich besonders für den Sommer, wenn die Fische auch vor großen Bissen nicht zurückschrecken. Gut beißen auf den Tauwurm Barsch, Brassen und Große Rotaugen aber auch Karpfen, Zander, Rutte und besonders Aal.

Mistwurm
Der Mistwurm ist Gegenüber dem Tauwurm schlanker und sehr viel kleiner. Er ist deswegen hervorragend für die etwas feinere Köderpräsentation geeignet. Schleie, Aland und Karausche nehmen diesen Köder gerne, im Bündel angeboten kommen Aal, Rutte und Barsch selten am Mistwurm vorbei.
[weiterlesen …]

24. Jul. 2007

Boilie
Es ist sinnvoll beim anfüttern und Angeln das selbe Boiliearoma zu nutzen !

Erdnüsse
Schleien scheinen auf Erdnüsse zu stehen. Teige oder Boilies aus oder mit Erdnussmehl sind hervorragend für diesen heiklen Fisch geeignet .

Feederrute
An modernen Feederruten sollte nicht mit geflochtener Schnur geangelt werden, weil durch die geringe Dehnung der Schnur der Fisch sehr schnell ausschlitzen kann!

[weiterlesen …]