Angler-Seiten – Die Seiten für den Angler

Die Seiten für den Angler – Alles über das Angeln – Von Anglern für Angler

2. Jun. 2008

Ufer mit GrasEin guter Angelplatz, oder besser viele gute Angelplätze, findet man in Schleswig-Holstein im Elbe-Lübeck-Kanal, einer Wasserstraße im östlichen Teil von Schleswig-Holstein. Der Elbe-Lübeck-Kanal führt, auf einer Länge von 61,6 Kilometern von Lauenburg an der Elbe, über Mölln bis zur Trave bei Lübeck . Gebaut wurde der ELK, wie der Elbe-Lübeck-Kanal auch genannt wird, in den Jahren von 1896 bis 1900, bis in das Jahr 1936 wurde er dann noch Elbe-Trave-Kanal genannt. Damals auf Schiffe von 1.000 Tonnen ausgelegt, ist die Wasserstraße heute für große Schiffe nicht passierbar und für viele Transportgüter unrentabel, deswegen ist dieser Kanal ein Idyll für Sportschifffahrer und andere Wassersportler. Für Angler bietet sich von der Straßenbrücke der B4 hinter Lauenburg, bis zur Straßenbrücke bei Lübeck-Moisling-Genin, genügend Raum um ihrem Hobby nachzugehen. Der Elbe-Lübeck-Kanal bietet neben einem sehr guten Bestand an Weißfisch und Karpfen, streckenweise ein gutes Vorkommen von Zandern und Quappen sowie Aal und vereinzelnd gute Hechte.

Mehr zu diesem Angelplatz

17. Mrz. 2008

Heringstage in Kappeln - Heringe - kappelnIm Jahr 2008 feiert die Stadt Kappeln an der Schlei die „30. Kappelner Heringstage“, ein Fest das heute weit über die Grenzen von Schleswig-Holstein hinaus bekannt ist. Von Himmelfahrt am 1. Mai bis zum 4. Mai bieten die Heringstage über 100.000 Gästen der Stadt Kappeln, abwechslungsreiche Unterhaltung und einige unvergessliche Tage an der Schlei. Eine Mischung aus Unterhaltung und Kultur bietet für jede Geschmacksrichtung etwas, Vorstellungen von Künstler aus dem In- und Ausland, oder kulinarischen Leckereien mit oder ohne Hering, für groß und klein wird eine Menge geboten.

[weiterlesen …]

28. Nov. 2007

Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V.Wie alles in unserem Leben, ist auch das Angeln durch Regeln, Verordnungen und Gesetze reglementiert. Manche mögen sagen: „Muss das denn sein?“ – Und, ja es muss sein. Bei der Vielzahl von Anglern in Deutschland ist eine Regelung dieser Sportart zum Schutz von Tier- und Pflanzenwelt ebenso wichtig wie für die Angler selbst. Denn durch Mindestmaße, Fangverbote und Schutzzonen wird der Bestand und das Fortbestehen einer Art gesichert und gefördert, was wiederum dem Angler zu gute kommt. In Zeiten des Klimawandels und der Industriefischerei wird es immer wichtiger das ein Angler immer auch ein Naturschützer ist. Jedes Bundesland hat anhand seiner landschaftlichen Besonderheiten, etwas unterschiedliche Gesetzgebungen und Verordnungen, es werden verschiedene Mindestmaße und Fangverbote herausgegeben. Als erstes Bundesland möchte ich die Verordnungen und Gesetze von Schleswig-Holstein vorstellen.

[weiterlesen …]

18. Sep. 2007

freies Gewässer in Schleswig-HolsteinWer angeln möchte, muss ans Wasser – Und nichts ist umsonst. Das sind zwei gängige Aussagen, die eine entspricht immer der Tatsache, die andere nicht. Angeln kann man nun mal nur im oder am Wasser, aber es gibt auch heutzutage noch etwas umsonst … wirklich! Wer nach Stellen zum Angeln sucht (mit gültigem Fischereischein), die ohne zusätzlichen Erlaubnisschein zu befischen sind, findet diese zum Beispiel in Schleswig-Holstein! In Schleswig-Holstein gibt es die Regelung der Küstengewässer, das heißt, das in den Küstengewässern das Angeln frei ist. Zu diesen Gewässern zählen sowohl die Nordsee und die Ostsee, und auch sechs Teilbereiche von Schleswig-Holsteiner Flüssen.

[weiterlesen …]

12. Sep. 2007

Die Stör bei KasenortEin Fluss der nach einer Fischart bezeichnet wurde, oder eine Fischart die nach einem Fluss benannt ist … Wie auch immer, Tatsache ist, das dieser etwa 85 Kilometer lange Fluss ein Angelgewässer ist, das einem Angler freudig träumen lässt. Besonders Interessant ist, das man circa 35 km freie Strecke zur Verfügung hat, von der Elbe bis hinein nach Itzehoe zur Delftorbrücke. Dieser Bereich ist ein sogenanntes „freies Gewässer“, für das man nur einen gültigen Fischereischein braucht. Die Stör ist in Schleswig-Holstein eines der interessantesten Fließgewässer im nahen Tidenbereich. Die Tide (also Ebbe und Flut) ist bis weit hinter Itzehoe spürbar und erfordert schon vor dem Angeln ein bisschen Vorbereitung, um zu den richtigen Zeiten am Wasser zu sein. Die Fischarten auf die es sich lohnt zu Angeln, sind unter anderem der Zander, Aal oder auch Brassen und Rotaugen.

[weiterlesen …]

20. Aug. 2007

Put & Take - Angelsee LentföhrdenBei einem „Put-and-take“-See scheiden sich die Meinungen vieler Angler. Einige Angler werden sagen das sie an so einem „Forellen-Puff“ niemals angeln würden, andere hingegen besuchen diese Art von Freizeitstätte mindestens einmal im Monat. Wie auch immer, fakt ist, das ein See nun mal ein See ist und somit eine Angelstelle ist. Ob es nun ein „put and take“ oder ein „Natur“ See ist spielt hierfür keine Rolle. Einen meiner Meinung nach guten See möchte ich hier einmal vorstellen.

[weiterlesen …]